SCAPIN 1957 – 2012: 55 Jahre Radsportgeschichte 

Umberto Scapin, der Vater des heutigen Inhabers Stefano Scapin und selbst Radsportprofi gründete die Marke basierend auf einem modernen, einfachen und ehrgeizigen Ziel: um technisch hervorragende Leistung herzustellen, die für alle Bewunderer des Radsports sofort wahrnehmbar sein sollte.

Über Fünfzig Jahre Arbeit, Neigung, Hingabe, Ermittlungsarbeit und zahlreiche Anerkennungen sind daraus entstanden und bemerkenswert; jedoch, was sind sie wirklich Wert? Sehr viel, wenn diese Eigenschaften auch die Verpflichtung und das Talent einschließen.

Etwas, das Stefano Scapin in diesen Jahren demonstriert. Die Entwicklung neuer Kreationen und die Zusammenarbeit mit den großen und angesehenen Unternehmen in der Radsportwelt.

Ultimative Technologie

Wenn sie ein Scapin Fahrrad bewundern, unabhängig davon, ob es ein Freizeitrad der Fitnesslinie, ein Rennrad oder ein Mountainbike ist, sind die Augen und das Herz beeindruckt.

Wenn Sie ein Scapin Rad fahren, verspricht Stefano Scapin das Entstehen eines Wirbelwindes starker und wiederkehrender Emotionen. Während die Zeit vergeht und sie beginnen, ihr Scapin Fahrrad besser zu kennen, überrascht es sie dennoch täglich neu. Tatsächlich ist der Qualitätsstandard jeden Details so hoch, dass es nicht ausreicht diesen in einem Katalog aufzuzählen; obgleich ein Scapin Rennrad oder Mountainbike sie sofort faszinieren wird, lässt sich dieser Effekt bei jeder Fahrt mit ihrem neuen Scapin Bike täglich neu erfahren.

Magie? sicher ja; es bedeutet definitiv etwas Übernatürliches, die technologischen Entwicklungen so zu dosieren, dass ein professionelles Rennrad auch für den Radsportenthusiasten gleichfalls die beeindruckenden technologischen Entwicklungen erfahrbar macht, ohne an Komfort zu verlieren.

Zunächst entsteht bei Scapin das Konzept aus einem Traum, daraus entsteht die leidenschaftliche Arbeit zur Realisierung und im Ergebnis das Produkt: das Fahrrad, das auf sie wartet.

Neben den eigenen Radsporterfahrungen des Gründers Umberto Scapin engagierte Scapin sich auch als Radsponsor von Profiteams (Team Ballan) und war mit diesen bei Rennen wie dem Giro d’ Italia oder Paris- Roubaix ebenso erfolgreich wie bei den Olympischen Spielen im Zeitfahren, wo Antonella Bellutti 1998 Olympiasieger wurde.

Tradition ist die Zukunft

Dieses ist für Scapin kein Widerspruch, weil große Innovationen stufenweise ablaufen. Basierend auf den positiven Entwicklungen und Erfahrungen der bestehenden Technologien werden diese weiterentwickelt und stets verbessert. Ohne die Erkenntnisse und Erfahrungen der Vergangenheit wäre dieses nicht möglich.

Es gibt viele Beispiele, die dieses belegen und es ist nicht erforderlich lange danach zu suchen. Wenn Sie das Ergebnis erleben wollen, fahren sie einfach ein Scapin.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite www.scapin.com